Heimatmuseum und Trachten in Pleinfeld

Heimatmuseum1 300x199 Heimatmuseum und Trachten in PleinfeldWer in Pleinfeld am Brombachsee seinen Urlaub verbringt, kann nicht nur einen schönen Badeurlaub genießen, sondern ebenso ein wenig Kultur aus den Mittelfranken mit nach Hause nehmen. Denn Pleinfeld besitzt ein eigenes Heimat- und Brauereimuseum, welches liebevoll von der Stadt gepflegt, erweitert und bestückt wurde. Anfangs konnten die Besucher sich lediglich Kunstgegenstände, Handwerkerstuben und alte Trachten ansehen. Allerdings erweiterte man den Bestand um den Bereich des Brauereiwesens, da jener eine lange und fast vergessene Tradition besitzt. Wer das Flair der Mittelfranken so richtig in sich aufnehmen möchte, sollte also unbedingt einen Besuch des Heimatmuseums in Angriff nehmen.

Vergangene Zeiten: Heimatmuseum in Pleinfeld

Bereits 1984 entschloss sich Pleinfeld dazu, ein Heimatmuseum im ehemaligen Vogteischloss zu errichten. So hatte Pleinfeld eine Geschichte vorzuweisen und aus der Vergangenheit besaß man noch allerlei Artefakte und Gegenstände, weswegen sich eine Ausstellung durchaus lohnte. Besonders die Ortsgeschichte wird hier natürlich behandelt und mit allerlei Fotos untermalt. Aber auch Nachstellungen von Handwerkerstuben machen dem Besucher deutlich, wie in Pleinfeld gelebt und gearbeitet wurde. Aber auch eine forstwirtschaftliche Sammlung und bäuerliche Haus- und Arbeitsgeräte sind im Museum zu begutachten. Das gesamte Museumsgut sammelte übrigens Oberförster Kurt Kreppel über Jahre hinweg zusammen. Im Dachgeschoss wurde das Heimatmuseum schließlich um das erste mittelfränkische Brauereimuseum erweitert. Der verstorbene Braumeister Max Schreiner sammelte allerlei Erinnerungsstücke aus dem Berufsleben. Alles, was man damals zur Erstellung vom traditionellen bayerischen Bier benötigte, findet man hier im Dachgeschoss des Museums.

Aktionen und Eintrittspreise

Wer die altertümlichen Trachten und Werkzeuge begutachtet, der bekommt natürlich selbst Lust, sich entsprechend der Tradition zu kleiden. Fränkische Dirndl im Otto Shop ermöglichen es, der Vergangenheit Pleinfelds noch näherzukommen. So legen die Bewohner viel Wert auf Tradition und ihre Vergangenheit, weswegen zu besonderen Veranstaltungen stets Trachten übergezogen werden. Beispielsweise lädt das Heimatmuseum Pleinfeld stets jedes Jahr zur “Langen Nacht der Museen” und zum “Museumstag” ein. Jenes Wochenende steht zumeist unter einem speziellen Motto und findet sich am Internationalen Museumstag ein. Ein Erwachsener zahlt 2 Euro, während Kinder bereits für 1 Euro das Museum erkunden dürfen.

Die fränkische Tracht

Gerade die Trachtenmode ist für viele Besucher interessant. So finden sich die Trachten noch heute an den Bewohnern der Franken wieder. Allerdings ist die fränkische Tracht von der oberbayerischen abzugrenzen. Statt mit tiefem Dirndl-Ausschnitt und Schürze zeigen sich die Damen in Korsagen und Röcken. Die Männer griffen nicht zur Lederhose, sondern traditionell zu klassischen Kniebundhosen. Letztendlich ist die traditionelle Tracht der Franken also durchaus von anderen Trachten zu unterscheiden, was besonders im Heimatmuseum deutlich wird.

Bildnachweis: © HappyAlex – Fotolia.com

0 Antwort zu “Heimatmuseum und Trachten in Pleinfeld”


  • Keine Kommentare

Antworten

Comments links could be nofollow free.